Modbus Universal AI/DI Modul G-DMB 96500

Available in stock

Quick Overview


Produkteigenschaften

Signal

Digitalsignal, Widerstand: 0 … 100 KOhm, Widerstand: 0 … 20 KOhm, Widerstand: 0 … 500 Ohm, Widerstand: 0 … 5000 Ohm, Spannung: -1 … +1 V, Spannung: -100 … +100 mV, TC B: +250 … +1820 °C, TC C: 0 … +2315 °C, TC E: -270 … +1000 °C, TC J: -210 … +1200 °C, TC K: -270 … +1372 °C, TC L: -200 … +900 °C, TC N: -270 … +1300 °C, TC R: -50 … +1768 °C, TC S: -50 … +1768 °C, TC T: -270 … +400 °C, TC U: -270 … +600 °C, KTY: -50 … +150 °C, Ni100: -60 … +250 °C, NI1000: -60 … +250 °C, Ni200: -60 … +250 °C, Ni500: -60 … +250 °C, Pt100: -200 … +850°C, Pt200: -200 … +850°C, Pt500: -200 … +850°C, PT1000: -200 … +850°C, Poti: 100 Ohm … 50 KOhm

Ausgangsbereich

Modbus seriell

Bandbreite

4 Hz

Gehäuseform

Hutschiene

Produktbeschreibung

Modbus Universal AI/DI Modul G-DMB 96500
In-Rail-Bus zur Spannungsversorgung

Universeller Messeingang für Modbus-Systeme

  • Hoch­funktionaler Mess­eingang für alle Industrie­sensoren:
    Pt, Ni, TC, KTY, mA, V, mV, Ω, Pot, Hz, PWM
  • Uni-/Bipolar und TRMS Erfassung von Strom und Spannung
  • Einfach konfigurier­bar über DIP-Schalter oder USB-Schnitt­stelle
  • 15 User Settings, direkt anwähl­bar über DIP-Schalter
  • Frei skalierbar bis zu 247 Geräte in einem Modbus-Segment
  • Sichere Trennung bis 300 V, Prüfspannung 3 kV
  • Höchste Genauig­keit, Mess­auflösung bis zu 24 bit
  • Schnelle Messwert­ver­arbeitung, hohe Datenrate
  • In-Rail-Bus Konnektor für Modbus und Versorgung
  • Extrem schmal, nur 6,2 mm Installationsbreite
  • Made in Germany

Eingang

Sensortyp/Messbereiche Messfehler TK 1)
Pt100 0,1 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Pt200 0,3 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Pt500 0,2 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Pt1000 0,1 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Pt2000 0,2 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Pt10000 nach IEC 60751 0,2 K + 0,05 % v. M. 0,06 K/°C
JPt50 (TK3916) nach JIS C 1604 0,2 K + 0,05 % v. M. 0,03 K/°C
JPt100 (TK3916) nach JIS C 1604 0,1 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Ni100 0,1 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Ni120 0,1 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Ni200 0,1 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Ni500 0,5 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Ni1000 0,25 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
KTY (66 Typen) 0,1 K + 0,05 % v. M. 0,02 K/°C
Messrate Pt, Ni, KTY 4 /s
Widerstand 500 Ω, 5 kΩ, 20 kΩ, 100 kΩ 0,05 % v.E. 100 ppm/K
Potentiometer 500 Ω, 5 kΩ, 20 kΩ, 100 kΩ 0,05 % 100 ppm/K
Messrate Widerstand / Pot 25 /s
Leitungswiderstand < 100 Ω, einstellbar für 2-Leiter
Anschluss / Sensorstrom 2-, 3-, 4-Leiter / 0,2 mA, 10 µA
TC Sensor Typ A 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,1 K/°C
TC Sensor Typ B 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,15 K/°C
TC Sensor Typ C 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,1 K/°C
TC Sensor Typ D 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,1 K/°C
TC Sensor Typ E 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,05 K/°C
TC Sensor Typ J 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,05 K/°C
TC Sensor Typ K 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,05 K/°C
TC Sensor Typ L 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,05 K/°C
TC Sensor Typ N 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,05 K/°C
TC Sensor Typ R 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,1 K/°C
TC Sensor Typ S 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,1 K/°C
TC Sensor Typ T 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,05 K/°C
TC Sensor Typ U 0,5 K + 0,08 % v.M. 0,05 K/°C
Messrate 4 /s
Vergleichsstellenkompensation intern, extern Pt100 / PT1000,
manuelle Vorgabe, unkompensiert
Strom ±1 mA, ±20 mA, ±100 mA 0,05 % v.E. 100 ppm/K
Spannung ±1 V, ±10 V, ±100 V, ±300 V 0,05 % v.E. 100 ppm/K
mV-Shunt ±50 mV, ±100 mV, ±500 mV 0,05 % v.E. 100 ppm/K
Messrate Strom und Spannung 100 /s
Eingangswiderstand Spannung: > 100 kΩ, Strom: < 55 Ω
Verfügbare Messmodi DC, Mittelwert, RMS
Zusätzlicher Messfehler im RMS-Modus (40 Hz bis 500 Hz) 2 % v. M.
Frequenz ≤ 1 Hz (Torzeit 1000 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
Frequenz ≤ 10 Hz (Torzeit 100 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
Frequenz ≤ 100 Hz (Torzeit 10 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
Frequenz ≤ 1 kHz (Torzeit 1 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
Frequenz ≤ 10 kHz (Torzeit 100 ms) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
Frequenz ≤ 200 kHz (Torzeit 10 ms) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
PWM ≤ 1 Hz (Torzeit 1000 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
PWM ≤ 10 Hz (Torzeit 100 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
PWM ≤ 100 Hz (Torzeit 10 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
PWM ≤ 1 kHz (Torzeit 1 s) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
PWM ≤ 10 kHz (Torzeit 100 ms) 0,1 % v.E. 100 ppm/K
PWM-Messbereich 1 … 99 %
Eingangssignal NAMUR, SN, NPN, PNP, Push-Pull, S0-Switch Typ. B
Push-Pull-Pegel 3,3 … 5 V
NPN-Pullup 3,2 kΩ, immer aktiv
PNP-Pulldown 11 kΩ, immer aktiv

 

Modbus:

  • Protokoll: Modbus RTU (RS485)
  • Einstellbare Adresse: 1 … 247
  • Antwortverzögerung: 1 … 1000 ms (einstellbar)
  • Baudrate: 300, 600, 1200, 2400, 4800, 9600, 19200, 38400, 57600, 115200
  • Konfiguration: Parity: Even, Odd, None
  • Busteilnehmer: Bis zu 247 Modbus-Geräte ohne zusätzlichen Repeater (1/8 Last)
  • Signalisierung: Gelbe LED an der Gerätefront
  • Messbereich: 0 … 115% (Strom und Spannung)

Allgemeine Daten:

  • Messrate: bis zu 100/s (abhängig vom Messwert)
  • Prüfspannung 3 kV, 50 Hz, 1 Min., Eingang gegen Modbus/Versorgung
  • Arbeitsspannungen ²) (Basisisolierung): 600 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2 nach DIN EN 61010-1
  • Schutz gegen gefährliche Körperströme ²): Sichere Trennung nach DIN EN 61140 durch verstärkte Isolierung gemäß DIN EN 61010-1 bis zu 300 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2
  • Umgebungstemperatur Betrieb: -25 °C bis +70 °C Transport und Lagerung: -40 °C bis +85 °C
  • Spannungsversorgung: 24 V DC, Spannungsbereich 16,8 V … 31,2 V DC, max. 1,3 W
  • EMV ³): EN 61326-1
  • Bauform: 6,2 mm (0.244″) Anreihgehäuse, Schutzart: IP 20, Montage auf 35 mm Hutschiene nach EN 60715
  • Anschluss (unverlierbare Plus-Minus-Klemmschrauben): eindrähtig: 0,5 mm² – 4 mm² / AWG 20-12, feindrähtig: 0,5 mm² – 2,5 mm² / AWG 20-14, Abisolierlänge: 6-8 mm / 0,28 in, Anzugsmoment: 0,8 Nm / 7 lbf in
  • Gewicht: 70 g

Modbus Flyer

¹) mittlerer TK im spezifizierten Betriebstemperaturbereich, Angabe in Anzeigefehler [K] durch Änderung der Umgebungstemperatur [°C]
²) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Ent­wicklung und Her­stellung unserer Pro­dukte berück­sichtigt, soweit sie an­wend­bar sind. Die Er­rich­tungs­be­stimmun­gen sind beim Ein­bau unserer Pro­dukte in Geräte und Anlagen zusätz­lich zu beachten. Bei An­wen­dun­gen mit hohen Arbeits­spannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Neben­geräten und auf Be­rüh­rungs­schutz zu achten.
³) während der Störeinwirkung sind geringe Abweichungen möglich

 

Unsere Ingenieure beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns einfach an oder verwenden Sie das Kontakt-Formular

DMB96500
In-Rail-Bus
DMB96500
In-Rail-Bus