CAN-FO-Repeater

Available in stock

Produkteigenschaften

Interface

CAN

max. Baudrate

888 kBit/s

Produktbeschreibung

CAN-Fiber-Optic-Repeater
Umsetzer von CAN-Signalen ISO/IS 11898-2 auf Lichtwellenleiter

Der FO-Repeater wird zur Umsetzung des CAN-Signals von Kupferleitung (ISO/IS 11898-2) auf Lichtwellenleiter eingesetzt. Dadurch kann eine vollständige Trennung und der Schutz gegen EM-Einwirkungen erreicht werden. Als besondere Eigenschaft kann der Repeater ein defektes Segment vom restlichen Netzwerk abtrennen, so dass das verbleibende Netzwerk weiter arbeiten kann. Nach Behebung der Störung wird das Segment wieder an das Netzwerk angeschaltet.

  • Glasfaser-Leitung ermöglicht die Signalübertagung in Umgebungen mit hohen EMV-Einwirkungen
  • Höhere Systemzuverlässigkeit
  • Sehr geringer Einfluss auf das Echtzeitverhalten des Systems

Technische Daten:

  • Anzeigen: Sendevorgang (2 grüne LEDs), defektes Segment (2 rote LEDs)
  • CAN-Businterface: ISO 11898-2. Schraubklemme. CAN-Abschlußwiderstände integriert (durch Lötbrücke schaltbar).
  • LWL-Anschluss: 2 x ST Anschluss für Duplexkabel, (Glasfaser 50/125 µm duplex)
  • Baudrate: Bis zu 888 kbps
  • Verzögerung: ca. 300 ns (entspricht ca. 60 Metern Buslänge) vom Kupferanschluss eines FO-Repeaters über LWL zum Kupferanschluss eines zweiten FO-Repeaters (ohne Verzögerungszeit der LWL-Leitung; ca. 5 ns/m)
  • Stromversorgung: 9-35 V DC, 3 W typ., über Schraubklemmen
  • Galvanische Entkopplung: 1 kV, 1 Sek.; CAN 1
  • Zertifizierung: CE
  • Temperaturbereich: -20 ºC … +60 ºC
  • Gehäuse, Maße: Kunststoff-Hutschienengehäuse, ca. 110 x 75 x 22 mm (ohne LWL-Anschluß)
  • Lieferumfang: FO-Repeater, Kurzanleitung

Unsere Ingenieure beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns einfach an oder verwenden Sie das Kontakt-Formular

forepeat110